DHTML Menu By Milonic JavaScript



»Inka-Zombies gegen Dschungel-Werwölfe im Bluttempel des Machu Picchu Hits: 495 | 03.05.2010 | 19:34 Uhr

Nach ziemlich genau 7 Jahren Cinegame-Karriere (beginnend am 14.05.2003) bringt MOONLiGHT nach 28 gewonnenen Awards, weiteren 85 Nominierungen, 3968 Statistikpunkten, 6 ½ Mrd. Cine$ Gesamteinspiel und 15 Nr.1-Hits seinen 34. Film in die Cinewood-Kinos. Der bisherige Erfolg der ‘Treasure Hunters’-Reihe (‘Treasure Hunters and the Creature from the Black Lagoon’ 2007 und ‘Treasure Hunters and the Secret Island’ 2008) soll nun mit Treasure Hunters 3D – The Temple of Blood fortgesetzt werden...


Ein Rachefeldzug, in Anführungszeichen versteht sich, gegen den egozentrischen Abenteurer Prof. Fergusen (Geoffrey Rush) führt zu einem mehr oder weniger freudigen Wiedersehen der Schatzjäger Helen Dobson (Amber Valletta) und Lauren Baxter (Famke Janssen), die sich noch David Reed (Mark Feuerstein) mit ins Boot holt, die sich allesamt schon im ersten Teil des ‚Treasure Hunters’-Endless-Sequels in die Quere gekommen sind.
Auf Seiten des Professors darf dann noch der bärtige Wilde Joe (‚Machete’ Danny Trejo) dem Nachgehen, wofür er bezahlt wird. Laurens Bruder Aaron (Chris Pine) spielt ein bisschen auf beiden Seiten mit. Und dann ist da noch Javier (Gael Garcia Bernal), der sich als ungewöhnlicher Reiseführer für Lauren profiliert.
Im exotischen Peru gehen die unterschiedlichen Gruppen dann auf Schatzjagd und plündern dafür nichts Geringeres als die jahrtausende alte Ruinenstadt der Inka: Machu Picchu. Ein paar Erweckungszauber und Vollmondphänomene des europäischen Volksaberglaubens später, steht die ehrwürdige Stätte Kopf und das glänzende Edelmetall, was so begehrt erscheint, gerät in den Hintergrund.

Nachdem überraschenderweise Stephen Sommers (MOONLiGHTs Exklusivregisseur), der Kopf der ersten beiden TH-Teile, seine Unlust bekundete einen dritten Teil zu realisieren, sprang kurzfristig der Australier P.J. Hogan (Peter Pan 2003) ein, was bei den eingefleischten Fans ein skeptisches Augenbrauenanheben hervorrief.
An seiner Seite Donald McAlpine, der sowohl mit Sommers schon TH-Erfahrung als auch mit Hogan Dreherfahrung (Peter Pan 2003) als auch die notwendige Abenteuer-Action-Fantasy-Erfahrung (Die Chroniken von Narnia - Der König von Narnia 2005; X-Men Origins: Wolverine 2009) gesammelt hat und hier sogar in 3D filmen durfte.
Mit James Newton Howard (Erisints 2009 Mysteria Studios; 7 Signs 2009 Zakall Studios; Pink Elephant Lim. 2007 StudioArt Movies) wurde dann auch noch ein Urgestein der Filmkomposition verpflichtet.
Blumenmädchen Famke Janssen (The Lion Roars IV – Peace 2007 Yoshiwara; X-Men 3 2004 CS United Pictures) spielt wie in den anderen beiden Teilen Lauren Baxter, die auf alte Weggefährten/Rivalen trifft. Neben Geoffrey Rush (The Path to the Moon 2009 StudioArt Movies; Marathon 2007 Yoshiwara) als Ferguson und Amber Valletta (Transporter - The Mission 2005) als Helen Dobsen, tritt auch Mark Feuerstein (Was Frauen wollen 2000) als David Reed wieder in Erscheinung.
Chris Pine ist nach seinem Breakthrough mit der Neuauflage von Star Trek (2009) auch endlich in Cinewood angekommen. Er verkörpert Aaron Baxter. Danny Trejo (Edge Of Sanity 2007 25 Frames Production) als Joe und Gael Garcia Bernal (Die Liebe deines Lebens 2004 Panther Studios) als Javier. Die Coda von Sir Sean Connery als ‘Aha’-Effekt und Vorankündigung des vierten Teils der never-ending-Story: ‘Treasure Hunters - The God of the Sea’ wird voraussichtlich 2011 kommen und Atlantis wiederbeleben.

Die 3 ist das zentrale Element des Films. Drei Genre (Abenteuer, Action, Fantasy), die wirklich alle bedient werden und die jeweiligen Anhänger mitreißen können. Es ist der dritte Teil der Filmreihe und darüber hinaus noch in 3D.
Zunächst einmal zum 3D-Feature. Der Kritiker konnte sich bis jetzt noch wehren auf diesen Hype aufzuspringen und auch hier muss man kritisch bleiben. Die wenigen Sequenzen sind zwar interessant gemacht und haben sicherlich ihren Effekt, aber nach der großangelegten Ankündigung und Präsentation erscheint es dann doch etwas ernüchternd. Nettes Gimmick, wirkt jedoch manchmal zu sehr verspielt. Der mystische Höhlenkampf (so atemlos man diesem auch folgt, wegen seiner beeindruckenden Entfaltung) könnte sogar Kopfschmerzen auslösen, ist doch das menschliche Gehirn zur Verarbeitung dieser visionären Eindrücke in dieser Schlagzahl und Imposanz (noch) nicht in der Lage.
Die Figurenkonstellation ist gut gemacht. Anfangs hat man nur grob eine Einschätzung wer auf welcher Seite stehen könnte, doch mit zunehmender Filmdauer wird das Bild klarer. Die Rückblenden sind für ahnungslose Neueinsteiger sehr hilfreich und bieten auch eine schöne Abwechslung.
Erquickend stellen sich ebenso die schönen Aufnahmen dar sowie das eindrucksvolle Setting vor der historischen Kulisse, gefolgt von den fantastischen Elementen, die man in einem Abenteuerfilm so nicht erwartet.
Musikalisch gibt es keine offenen Wünsche. Dafür hat man ja den richtigen Mann engagiert.
Schauspielerisch stechen vor allem Janssen, Rush und Pine hervor. Interessante Figuren sind zudem noch die des Javier und die der Helen, wobei deren Schauspieler nicht komplett überzeugen können. Joe als stereotyp auch genau mit einem solchen besetzt – wird seine Fans haben. Feuerstein scheint der Ausfüllung des David Reed nicht ganz gewachsen. Leider.
Schön wäre noch gewesen, das Oberhaupt der Inka zu besetzen und ihm etwas mehr untertitelten Text zu widmen, als diesen überflüssigen Zusammenschnitt von Connery an das Ende zu quetschen. Diese Auflösung hätte auch ein anderer vorstellen können.
Regisseur Hogan konnte bei dem Projekt mit viel Cojones einen bombastischen Film realisieren. Und trotz der Zweifel an ihm, hat er mit TH3 eine Bravourleistung aufs Parkett gelegt. Im Team mit McAlpine ist es ihm gelungen den Zuschauer in seinen Bann zu ziehen, trotz der seltenen Längen des Drehbuches. Für diese Art Film, genau für diesen Film, ein Dreamteam. Damit dürfte Sommers vergessen sein. In seinem stillen Kämmerchen wird er sich wahrscheinlich heimlich in den Hintern beißen.

Teilweise erfordert es auch viel Konzentration den Beweggründen oder Intrigen zu folgen, da im Grunde jeder irgendwas zu verbergen hat. In Anbetracht dessen, dass der Film sowieso schon mit gewaltiger Bildpräsenz punktet, sind die persönlichen Belange aller manchmal einfach zu viel des Guten.
Sprachlich sehr gut. Die wirklich wenigen (ungewollten) Stolperfallen haben nicht gestört.
Entspannend wirken auch die vielen kleinen Absätze. Man merkt gar nicht wie schnell man vorankommt.

Wer allerdings kein Freund von geheimen Gängen ist, keinen Goldinstinkt beherbergt, keine Lust auf Abenteuer und Rätsel spürt, mit CGI wenig am Hut hat, wird sich im Kinosessel nicht wohl fühlen. Für alle anderen wartet hier ein Highlight des Jahres 2010, mit dem sich MOONLiGHT ein ganz großes Stück vom Kuchen holen wird.

8/7/9

» Druckversion zeigen
» Erik

 
 
Juli
1With Ellie (2010, StudioArt Movies)67.22
2Sugar Grove (2012, StudioArt Movies)58.46
3Life without me (2010, Panther Studios)58.34
4Six Years After (2009, Origin Movie Studios)54.44
5Der Fall Bienlein - Showdown in Szohod (2007, Pyromaniac Studios)52.27
1
2
3
4
5
605
Watergate - The Conspiracy Theory
Thriller (-1)

Der Film wurde 2005 von Eagle One Pictures in die CineWood Kinos gebracht und hat bei einem Budget von 120.7 Millionen Dollar ein Gesamteinspiel von 194.8 Mio. $ erzielt. Die Kritiker vergaben 6.47 Punkte.

zum Filmdatenblatt

22.02.2012 Die zu Grunde liegende Idee
Grundlage für diese Idee war das Wrestler-Gimmick Abe "Knuckleball" Schwartz. Steve Lombardi w ...weiter

22.02.2012 Altlast Teil 1
Das Drehbuch zu "Bloody Homerun" datiert noch aus den Altbeständen von Kameralistik Studios. U ...weiter

26.06.2011 Sidekicks
Das Örtchen in dem die Story spielt heißt Oath Hill. Das real existierende Oak Hill< ...weiter

26.06.2011 Bedeutung der Namen
Brad Pitt spielt den Hauptcharakter Willard Tavorian. Willard kommt ursprünglich ...weiter

22.01.2010 Gast-Regisseur
Für das Lovestory-Drama "Katie & Me" verpflichteten LB Entertainment neben Regisseur Harry Elf ...weiter

Whitlock\'s Cottage
Gunman II - Beyond Given Ideals
Untitled Fantasy Project
Sexy Sushi
Komplette Übersicht
 
1Lan Dan Bai Shi...8.01
2Die Zwerge - Di...8
3The Path to the...7.95
4Ghost Island7.92
5With Ellie7.78
1Die Zwerge - Di...804.51
2With Ellie761.22
3Der Krieg der Z...743.37
4Cannibals of Le...728.18
5Treasure Hunter...726.52
1Die Zwerge - Di...78.88
2Treasure Hunter...78.33
3Treasure Hunter...74.45
4The Path to the...72.33
5Army of Two72.26
1Die Zwerge - Di...320.15
2Jedi Knight Epi...313.7
3Army of Two294.55
4Treasure Hunter...284.15
5Treasure Hunter...272.9